Start-ups

In Duisburg gehen immer mehr Menschen den mutigen Schritt und gründen ihr eigenes Unternehmen. Mit vielen innovativen Ideen wächst die Start-up-Szene in der Stadt an Rhein und Ruhr. Mit der Start-up-Serie von DUISBURG IST ECHT möchten wir euch jede Woche ein neues Start-up aus Duisburg vorstellen. Hier kannst du lesen, warum die Gründer ihre Geschäftsidee in Duisburg verwirklichen und was sie am Standort Duisburg für Start-ups schätzen.

Hast du selbst eine außergewöhnliche Geschäftsidee oder denkst über die Gründung eines Start-ups nach. Diese Ansprechpartner können dir bei der Erfüllung deiner Pläne helfen:

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg)
Angel Alava-Pons, Tel.: 0203 3639 365, E-Mail: alava-pons[at]gfw-duisburg.de
Andree Schäfer, Tel. 0203 306 1080, E-Mail: schaefer[at]gfw-duisburg.de
Mehr unter: www.gruenden-in-duisburg.de

Startport
www.startport.net

Future Champions Accelerator Rhein Ruhr
www.rhein-ruhr-accelerator.de

IDE - Kompetenzzentrum für Innovation und Unternehmensgründung
www.uni-due.de/innovationhub

Parklab – das Ende der nervigen Parkplatzsuche

Das ewig lange Suchen nach einem Parkplatz gehört vielleicht bald schon der Vergangenheit an. Die Lösung dafür kommt aus Duisburg. Das Duisburger Start-up Parklab hat eine App entwickelt, die Autofahrern anzeigt, wo sich freie Parkplätze befinden. Die Idee könnte das Parken im öffentlichen Raum und auf Flächen von Unternehmen grundlegend verändern.

vollständigen Beitrag lesen

ichó – der interaktive Therapieball, der die Sinne wiederbelebt

Er ist rund, leuchtet in vielen verschiedenen Farben, vibriert und gibt Töne von sich. Hinter der weißen Silikonhülle steckt ein Hightech-Computer. Das ist ichó (griechisch: Echo).

vollständigen Beitrag lesen

gapcharge – einfach kabellos und intelligent laden

„Warum gibt es eigentlich noch keine kabellosen Elektroautos?“ – fragten sich Gregor Szybisty, Stefan Sommer und Florian Knobbe vor zwei Jahren beim Essen in der Dönerbude um die Ecke. Am Lehrstuhl für internationales Automobilmanagement am Duisburger Campus der Universität Duisburg-Essen arbeiteten die drei an dieser Idee, recherchierten, forschten und entwickelten ein kabelloses Ladesystem für elektrische Logistikfahrzeuge. Das Start-up gapcharge war somit geboren.

vollständigen Beitrag lesen

Luloco von HeyKoala – nie wieder Kater am Tag danach

Kopfschmerzen, Übelkeit, Trägheit – für eine Party bis tief in die Nacht verpasst einem der Körper mit einem heftigen Kater am nächsten Tag gerne eine saftige Rechnung. Doch damit könnte nun Schluss sein, geht es nach der Idee von zwei jungen Duisburgern. Timon und Ruben Heymann haben mit ihrem Start-up HeyKoala eine Limonade auf den Markt gebracht, die allen typischen Symptomen eines Katers den Gar aus machen soll. Hinter dem Rezept steckt eine hierzulande eher unbekannte Frucht aus Südamerika.

vollständigen Beitrag lesen

NEMOS – das Start-up für Wellenkraftwerke und Hochleistungs-Federkomponenten

Vor zehn Jahren kam Jan Peckolt nach Duisburg, um in Neudorf am Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme (DST) seine Diplomarbeit zu schreiben. Gegenstand seiner damaligen Arbeit war die Stromgewinnung aus Meereswellen. Nachdem er so tief im Thema war, hat er 2012 sein Start-up NEMOS gegründet. Unterschiedliche Wellenkraftwerke gab es da schon auf dem Markt, doch er wollte es besser machen. Das NEMOS-System, das er konstruierte, kann bei vergleichsweise geringen Anlagenkosten 70 bis 80 Prozent der am Standort verfügbaren Wellenenergie in Strom umwandeln. Die vorherigen Kraftwerke dieser Art kommen auf etwa 50 Prozent bei oftmals deutlich höheren Anlagenkosten.

vollständigen Beitrag lesen